Werbung

Berliner Platten werden aufgestockt

Pilotprojekt für Tausende bezahlbare Wohnungen angekündigt

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Berlin. Die landeseigene Berliner Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE soll ihre Plattenbauten aufstocken. Im kommenden Jahr soll ein entsprechendes Pilotprojekt beginnen, auf Häuser des in der DDR meistgebauten Typs WBS 70 noch ein bis zwei Etagen draufzusatteln. »Derzeit prüfen wir potenzielle Standorte«, erklärt HOWOGE-Sprecherin Sabine Pentrop auf nd-Anfrage. Die Planungsleistungen sollen noch in diesem Jahr ausgeschrieben werden. Bei Erfolg könnten so Tausende bezahlbare Wohnungen entstehen, ohne knappes und teures Bauland in Anspruch nehmen zu müssen.

Das Projekt ist Teil des von der Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linkspartei) am Dienstag vorgestellten Wohnungsbau-Beschleunigungsprogramms des rot-rot-grünen Senats. Es gebe auch ernsthafte Überlegungen landeseigener Unternehmen, Wohnungen für eigene Beschäftigte zu errichten, so Lompscher. »Wir brauchen zusätzliche Akteure für zusätzlichen Wohnraum.« nic Seite 9

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken