Gezielte Provokation oder rechte Gefahr

In Slowenien sorgt die rechtsradikale Bürgerwehr »Steirer Garde« weiter für Wirbel

  • Von Thomas Roser, Belgrad
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Durchtrainiert wirken die selbst ernannten Landeswächter mit den schwarzen Gesichtsmasken keineswegs. Die meisten von mehreren Dutzend Männer, die in Kampfkleidung vor einer Waldböschung in der Nähe der nordslowenischen Stadt Maribor paradieren, sind unbewaffnet. Zwei der aufgereihten Mitglieder der rechtsradikalen Bürgerwehr »Stajerska Varda - Steirer Garde« tragen vor ihrer Brust ein großes Beil. Drei, vier ihrer »Offiziere« sind auf den seit dem Wochenende in Sloweniens Webwelten verbreiteten Filmen mit umgehängten automatischen Schusswaffen zu sehen.

Die Garde sei zum Grenzschutz als Wehrverband »der freien Menschen in der Steiermark« bereits im letzten Jahr gegründet worden, berichtete deren »Kommandant« Andrej Sisko in den letzten Tagen stolz in mehreren TV-Interviews. Menschen »mit militärischer Erfahrung«, die für Slowenien und auf »Schlachtfeldern auf der ganzen Welt« gekämpft hätten, würden deren Wehr- und Schießübungen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 516 Wörter (3688 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.