Werbung

Jemen: Zahl der zivilen Opfer im August auf Höchststand

Sanaa. Im Jemen-Krieg hat die Zahl der zivilen Opfer im August einen neuen Höchststand erreicht. Im vergangenen Monat seien mindestens 918 Menschen getötet worden, darunter über 300 Kinder, berichtete die Hilfsorganisation Oxfam am Donnerstag in Berlin. Seit Beginn des Konflikts im März 2015 wurden nach Angaben der Vereinten Nationen insgesamt über 17 000 Zivilisten getötet oder verletzt. Mit Blick auf am Donnerstag in Genf beginnende Friedensgespräche forderte Oxfam, den Schutz der Bevölkerung zur Priorität zu machen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen