Werbung

UNO verurteilt 75 Todesurteile in Ägypten

Genf. Die neue UN-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet hat die Bestätigung von 75 Todesurteilen in Ägypten mit scharfen Worten verurteilt. Sie hoffe, dass das ägyptische Berufungsgericht die Urteile noch einmal überprüfe, um ein »unumkehrbares Fehlurteil« zu vermeiden», erklärte Bachelet am Sonntag in Genf. Es handele sich um eine «eindeutige Missachtung grundlegender Rechte der Angeklagten», weshalb die Schuld der Verurteilten ernsthaft anzuzweifeln sei. Ein Gericht in Kairo hatte am Samstag die Todesurteile gegen 75 Menschen bestätigt. Die Verurteilten, darunter führende Mitglieder der Muslimbruderschaft, waren Ende Juli in erster Instanz wegen Polizistenmordes und Vandalismus zum Tode verurteilt worden. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!