• Politik
  • Angestellenrechte in Griechenland

»Das Recht von 2012 eingeführt«

In Griechenland soll das Tarifvertragssystem wieder hergestellt werden

  • Von Johanna Treblin, Athen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Bauarbeiter streiken am 14. März 2018 in Athen für das Recht auf Tarifverträge.

Glaubt man Alexis Tsipras, steht die Wiedergeburt Griechenlands kurz bevor. Nicht nur der Wirtschaft, die im vergangenen Jahr bereits einen leichten Aufschwung erlebt hat, soll es künftig besser gehen. Auch die Menschen sollen in ihrem »täglichen Leben spüren, dass die Memoranden vorbei sind«, sagte der griechische Ministerpräsident am Samstag auf der Internationalen Messe in Thessaloniki, auf der die Regierungschefs traditionell ihr künftiges Handeln vorstellen.

Nun soll auch das Tarifvertragssystem wiederaufgebaut werden, das unter dem Druck der Gläubigerinstitutionen stark verändert wurde. Die Folge: massiver Lohnrückgang bei minimaler Tarifbindung. Gerade einmal 20 Tarifverträge fanden Mitarbeiter des Arbeitsministeriums mit dem Auslaufen des dritten Kreditprogramms am 20. August im Land noch vor - das sagte Efi Achtsioglou, Ministerin für Arbeit, Sozialversicherung und Soziale Solidarität am Montag in Athen vor einer Delegati...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 546 Wörter (3989 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.