Werbung

Fliegerbombe in Potsdam am Tramdepot gefunden

Potsdam. Erneut muss in Potsdam ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht werden. Die am alten Straßenbahndepot entdeckte 250-Kilo-Fliegerbombe soll an diesem Donnerstag entschärft werden, teilte die Stadt am Dienstag mit. In einem Sperrkreis von 800 Metern um den Fundort müssen am Morgen etwa 3000 Anwohner ihre Häuser verlassen. Betroffen sind auch die Staatskanzlei und Ministerien. Zeitweilig gibt es Einschränkungen bei Bus und Straßenbahn, sowie bei S-Bahn und Regionalverkehr zwischen Babelsberg und Potsdam Hauptbahnhof. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen