Der lange Kampf um Tripolis

Das Machtgerangel rivalisierender Milizen ist die einzige politische Konstante in Libyen

  • Von Mirco Keilberth, Tripolis
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Nach tagelangen schweren Kämpfen herrscht in Libyens Hauptstadt Tripolis derzeit gespannte Ruhe. Am Mittwoch voriger Woche hatten sich die Konfliktparteien nach nur zweistündigen Verhandlungen in der nahe gelegenen Küstenstadt Zawiya auf einen Waffenstillstand geeinigt. Das von der vor wenigen Wochen nach Tripolis zurückgekehrten UN-Mission vermittelte Abkommen wird jedoch selbst von den Unterzeichnern nur als Kampfpause angesehen, sickerte von Teilnehmern durch.

In die Krankenhäuser des Großraums Tripolis wurden seit den neuerlichen Kämpfen mehr als 150 Verletzte eingeliefert, mehr als 100 Menschen starben. Der libysche Rote Halbmond forderte die Bürger auf, Blut und Medikamente zu spenden. Die von Süden auf Tripolis vorrückende 7. Armeebrigade baut zur Zeit Verteidigungsstellungen in den eroberten südlichen Stadtteilen aus. »Wir wollen die Milizenmafia aus der Stadt vertreiben, die einige Ministerien und die Zentralbank besetzt ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1358 Wörter (9533 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.