Werbung

Nord- und Südkorea planen Verbindungsbüro

Seoul. Nord- und Südkorea wollen nach Angaben aus Seoul noch in dieser Woche ein gemeinsames Verbindungsbüro eröffnen, um die grenzüberschreitende Kommunikation und Zusammenarbeit zu verbessern. Das Büro solle einen »rund um die Uhr« aktiven Kommunikationskanal schaffen, um das Verhältnis zwischen den beiden Staaten zu verbessern, militärische Spannungen abzubauen und die Verbindungen zwischen Pjöngjang und den USA zu fördern, erklärte das südkoreanische Wiedervereinigungsministerium am Mittwoch. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen