Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Neuer Landesbeauftragter für Thüringen nominiert

Erfurt. Für die anstehende Wahl des Landesbeauftragten für Aufarbeitung der SED-Diktatur haben die Grünen im Thüringer Landtag den Sozialwissenschaftler Peter Wurschi als Kandidaten nominiert. Dieser Vorschlag sei mit den Koalitionspartnern SPD und LINKE abgestimmt und werde von ihnen mitgetragen, sagte der Grünen-Fraktionschef Dirk Adams. Die Amtszeit des derzeitigen Beauftragten, Christian Dietrich, endet am 21. November. Die Neuwahl soll Ende September stattfinden. Vor allem in den Reihen von Rot-Rot-Grün gab es seit Langem Kritik daran, wie Dietrich sein Amt ausfüllt. Die Grüne-Abgeordnete Astrid Rothe-Beinlich sagte, die Zusammenarbeit zwischen den Fraktionen und Dietrich sei nicht wie gewünscht verlaufen. Er habe zum Beispiel zu wenig Präsenz im Landtag gezeigt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln