Werbung

Wo sind sie?

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Auch 45 Jahre nach dem Militärputsch gegen die sozialistische Regierung unter Salvador Allende, 28 Jahre nach dem Abtreten von Diktator Augusto Pinochet und bald zwölf Jahre nach dessen Tod wissen viele Chileninnen und Chilenen noch immer nicht, was genau mit ihren »verschwundenen« Angehörigen geschehen ist. Zum Jahrestag des Putsches am 11. September versammelten sich einige von ihnen mit Fotos ihrer Liebsten vor dem Präsidentenpalast La Moneda in Santiago, um die weitere Aufarbeitung der Verbrechen einzufordern.

Bereits zwei Tage zuvor waren Tausende durch Santiago zu einer Gedenkstätte für die Opfer der Diktatur auf dem Nationalfriedhof gezogen. »¡No a la impunidad!« war immer wieder zu hören - gegen die Straflosigkeit. Denn auch nach über 1300 Strafverfahren vor chilenischen Gerichten, die bis voriges Jahr gezählt wurden, bleibt noch viel zu tun. rst Foto: AFP/Martin Bernetti

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen