Werbung

100 Linke protestieren gegen Stand der AfD

Potsdam. Spontaner Widerstand gegen rechts: Am Samstagnachmittag demonstrierten rund 100 linke Aktivisten in der Potsdamer Innenstadt gegen einen Stand der AfD. Die Rechtspopulisten waren mit 25 Leuten vertreten. Die Polizei schritt ein und hielt die beiden Gruppen auseinander, wie das Lagezentrum in Brandenburg in der Nacht zum Sonntag mitteilte. Die AfD-Mitglieder verließen den Ort und stiegen in einen Linienbus ein. Dabei flog aus dem linken Lager eine Flasche gegen den Bus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei nahm die Personalien einiger Aktivisten aus der linken Szene auf. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!