Werbung

Irak: 37-Jähriger Parlamentspräsident

Bagdad. Vier Monate nach der Parlamentswahl haben die neuen irakischen Volksvertreter den Sunniten Mohammed al-Halbusi zum Parlamentspräsidenten gewählt. Der 37-Jährige erhielt am Sonnabend im Abgeordnetenhaus in Bagdad 169 von 329 möglichen Stimmen. Seine Wahl ist eine wichtige Voraussetzung für die Bildung einer neuen Regierung, um das politische Vakuum im Land zu füllen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!