Dollar-Aufwertung wird für Schwellenländer richtig teuer

Indien, Argentinien, Türkei, Südafrika, Russland - überall gibt es Probleme mit höheren Preisen und steigenden Schulden

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In vielen Orten Indiens demonstrierten vergangene Woche Tausende gegen steigende Benzinpreise. Der Grund für die Teuerung, die Kleingewerbetreibende und Bauern in ihrer Existenz bedroht, ist der fallende Wechselkurs der indischen Währung. »Die Rupie war in den 70 Jahren unserer Unabhängigkeit niemals schwächer«, klagt Oppositionsführer Rahul Gandhi, Chef der Kongresspartei. »Bauern und Arbeiter sehen kein Licht am Ende des Tunnels. Nur 15 bis 20 Großunternehmen prosperieren.« Die Wechselkursschwäche macht Exporte der indischen Industrie billiger - Importe aber teurer. Das trifft zunächst Erdölprodukte, die für Dollar auf dem Weltmarkt eingekauft werden.

Fallende Wechselkurse sind in mehreren Schwellen- und Entwicklungsländern ein akutes Problem. So leidet in der Türkei der wichtige Schiffbau, denn Komponenten wie Motoren und Elektronik werden vor allem in Deutschland eingekauft und sind wesentlich teurer als vor der Lira-Krise. In...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 542 Wörter (3697 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.