Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gipfel für Wohnungsbau über Supermärkten

Bis zu 35 000 Wohnungen ließen sich auf Supermarktgrundstücken mit Flachbauten errichten. Teilweise geschieht das bereits. Um den Bau weiter zu forcieren, trafen sich am Mittwoch Vertreter der Filialunternehmen, des Handelsverbandes, der Industrie- und Handelskammer, der Wohnungswirtschaft und der Bezirke auf Einladung des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) und Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) bereits zum zweiten Supermarktgipfel. Die Supermarktbetreiber wünschen sich unter anderem eine einheitliche Genehmigungspraxis in den Bezirken. »Wir begrüßen die Bereitschaft des Handels und der Immobilienwirtschaft, nunmehr vermehrt maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten, die sehr gut auf die örtlichen Gegebenheiten eingehen können«, sagte die Marzahn-Hellersdorfer Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (LINKE) im Anschluss. Senatorin Lompscher bezeichnete die mehrgeschossige Ausnutzung der Grundstücke nicht nur für Wohnungen, sondern auch für Büros, Arztpraxen und soziale Einrichtungen Als »Win-Win-Situation für alle Beteiligten. nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln