Werbung

Bislang ältester Brief von Guerickes entdeckt

Magdeburg. Einen »Sensationsfund für die Magdeburger Stadtgeschichte« hat nach eigenen Angaben das Stadtarchiv gemacht: Im Archiv der Partnerstadt Braunschweig sei ein Brief von Otto von Guericke aus dem Jahr 1625 entdeckt worden. »Es ist das älteste originale Zeugnis des großen Sohnes der Stadt«, sagte Magdeburgs Archivleiter Christoph Volkmar am Donnerstag. Der Jurist, Politiker und Erfinder von Guericke war 1602 in Magdeburg zur Welt gekommen. Bekannt ist er vor allem für seine Experimente zum Luftdruck mit den Magdeburger Halbkugeln. In dem Brief wandte sich von Guericke als Student an die Ratsherren in Braunschweig und bat sie, ihm ein Stipendium aus dem Erbe seines Großvaters auszuzahlen. Das Geld brauche er dringend, um sein Studium zu finanzieren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!