Werbung

Jeder Zweite wünscht sich CO2-Produktsiegel

Laut einer Umfrage findet die Mehrheit der Deutschen, dass Politik und Wirtschaft sich zu wenig bei Minderung des CO2-Ausstoßes engagieren

  • Lesedauer: 1 Min.

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Kohlendioxid: Jeder Zweite wünscht sich CO2-Produktsiegel

Berlin. Zwei Drittel der Deutschen glauben einer Umfrage zufolge, dass Wirtschaft und Politik zu wenig tun, um den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids zu verringern. Mehr als die Hälfte der Befragten ärgert es, dass Deutschland sein Klimaziel für 2020 voraussichtlich verpassen wird, ergab die Umfrage, die der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag. Jeder Vierte fand es sogar sehr ärgerlich, dass Deutschland bis dahin nicht 40 Prozent seines CO2-Ausstoßes einspart.

Das Meinungsforschungsinstitut YouGov befragte vergangene Woche im Auftrag des Ökostromanbieters Lekker Energie rund 2.000 Menschen. Demnach würde es jeder Zweite begrüßen, wenn Produkte und Dienstleistungen ein Siegel hätten, das den konkreten CO2-Ausstoß bei Herstellung und Vertrieb deutlich macht. 43 Prozent würde das in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen. Bislang gibt es keine Informationspflicht in Deutschland, wie viel CO2 bei einem Produkt anfällt.

Die Verbraucher tragen eigenen Angaben zufolge auch selbst zum Klimaschutz bei. Drei Viertel der Befragten sparen am Licht, zwei Drittel nutzen sparsame Haushaltsgeräte und die Hälfte fährt weniger Auto und verzichtet auf Kreuzfahrten und Flüge. Vier von zehn gaben an, weniger Fleisch zu essen und drei von zehn beziehen Ökostrom. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen