Werbung

Hebammen beantragen 1000-Euro-Bonus

Regensburg. Rund drei Wochen nach dem Startschuss haben in Bayern schon 126 Hebammen den 1000-Euro-Zuschuss der Staatsregierung beantragt. Dies teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) anlässlich eines Festaktes zum 120-jährigen Bestehen des Bayerischen Hebammen Landesverbandes in Regensburg mit. Seit 1. September können freiberufliche Hebammen in Bayern einen Hebammenbonus in Höhe von jährlich 1000 Euro beantragen. Berechtigt sind auch fest angestellte Hebammen, die nebenbei noch freiberuflich in der Geburtshilfe tätig sind. »Mit dem Geld wollen wir unsere Anerkennung für den Einsatz der Hebammen für Mutter und Kind deutlich machen«, sagte Huml laut Mitteilung. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!