Werbung

»Für das Ende des PKK-Verbots«

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

»Unsere drei wichtigsten Forderungen, mit denen wir uns an der Demonstration in Köln beteiligen, sind der Stopp der Waffenlieferungen an die Türkei, der Abbruch des Flüchtlingsdeals und ein Ende des PKK-Verbots.« Die Bonner Jugendbewegung, in der Lucas seit anderthalb Jahren organisiert ist, arbeitet eng mit der kurdischen Gemeinde in Bonn zusammen. »Wir sehen immer wieder, wie ihre demokratischen Rechte massiv untergraben werden. Deshalb gehen wir auf die Straße, um für das Recht der Kurdinnen hier in Deutschland zu protestieren, sich politisch zu organisieren.« Der 21-Jährige beginnt gerade ein Philosophie- und Geschichtsstudium.

Seine Organisation bezeichnet er als pluralistische linke Jugendgruppe, die sich Antifaschismus, Antisexismus und den Kampf gegen den Kapitalismus auf die Fahne schreibt. »Im Vordergrund steht bei uns der Internationalismus, denn die Probleme der Jugend verbinden uns global miteinander. Unser Kampf richtet sich gegen die Bundesregierung, die mitverantwortlich ist für das Leid in der Türkei und Kurdistan.« svh

Foto: Sultan Yousif

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen