Werbung

Nord- und Südkorea räumen Landminen

Seoul. Nach ihrem jüngsten Gipfeltreffen haben Nord- und Südkorea erste konkrete Schritte zum Abbau der militärischen Spannungen eingeleitet: Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums begannen sie am Montag mit der Räumung von Landminen in einem Teil der Pufferzone zwischen den beiden Staaten. In den kommenden 20 Tagen sollen zunächst die Minen aus der Gemeinsamen Sicherheitszone im Grenzort Panmunjom entfernt werden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!