Werbung

Ver.di ruft erneut zu Streiks bei Amazon auf

Berlin. Im zähen Tarifkonflikt bei Amazon ruft die Gewerkschaft ver.di erneut zu Streiks auf. Die Ausstände sollten bundesweit mit dem Beginn der Frühschicht an diesem Montag beginnen und bis Dienstagabend dauern, teilte ver.di in Berlin mit. Betroffen seien die Standorte in Bad Hersfeld, Koblenz, Leipzig, Rheinberg und Werne. Allein in Bad Hersfeld, dem größten Amazon-Logistikzentrum hierzulande, beteiligen sich laut ver.di rund 500 Beschäftigte an dem Streik. Insgesamt erwarte man rund 2000 Teilnehmer und rechne daher mit Lieferverzögerungen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!