Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nüsse statt Sahnetorte

Der Cholesterinspiegel lässt sich mit ausgewogener Ernährung positiv beeinflussen

  • Von Angela Stoll
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Ab sofort kein Frühstücksei? Auch keine Sahnetorte und nie mehr Schweinebraten? Oder ist es doch völlig egal, was man isst, weil allein die Gene schuld sind? Wenn Patienten erfahren, dass sie »schlechte Cholesterinwerte« haben, sind sie oft verunsichert. In der Vergangenheit wurden ganz unterschiedliche Ratschläge dazu verbreitet, wie sich die Blutfettwerte verbessern lassen. Auch die Ansichten dazu, wie wichtig der Cholesterinspiegel für die Gesundheit überhaupt ist, gingen auseinander. Was ist nun wirklich Sache?

Auch wenn die Details kompliziert sind, so gibt es doch eine einfache Botschaft: Ein gesunder Lebensstil lohnt sich. Darunter fällt eine ausgewogene Ernährung - etwa die Mittelmeer-Diät mit viel frischem Gemüse, Nüssen, Fisch und Olivenöl - und regelmäßige Bewegung. Und natürlich sollten übergewichtige Menschen abnehmen und Raucher auf Zigaretten verzichten. Wer diese Empfehlungen befolgt, kann seine Cholesterinwerte gü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.