Werbung

Berlin sieht Russland hinter Cyber-Angriffen

Berlin. Auch die Bundesregierung hat Russland für die Cyber-Angriffe auf staatliche Einrichtungen und weitere Institutionen verantwortlich gemacht. »Die Bundesregierung geht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass hinter der Kampagne ABT28 der russische Militärgeheimdienst GRU steckt«, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Er schloss sich damit Einschätzungen unter anderem britischer und niederländischer Behörden an. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!