Werbung

Koblenzer Nazi-Prozess wird neu aufgerollt

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Koblenz. Der Mammutprozess gegen Koblenzer Neonazis wird wieder aufgerollt. Dessen erste Auflage hatte Steuergeld in Millionenhöhe verschlungen, ehe er geplatzt war. Die neue Runde des Prozesses beginnt am 15. Oktober vor dem Landgericht Koblenz. Geplant sind laut Gerichtssprecher Dennis Graf vorerst etwa 90 Verhandlungstage bis Ende 2019. Die Anklageschrift umfasst 926 Seiten. Im ersten Verfahren war von Gewalt gegen Linke, einem unangemeldeten Fackelmarsch, aufgesprühten Hakenkreuzen und versuchten Brandanschlägen auf Autos die Rede gewesen. Das Landgericht stellte diesen Prozess im Mai 2017 nach 337 Verhandlungstagen wegen der »überlangen Verfahrensdauer« ohne Urteil ein. Hintergrund war, dass der Vorsitzende Richter Hans-Georg Göttgen in Pension ging und es keinen Ergänzungsrichter gab. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!