Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung
  • Korruption in Peru

Keiko Fujimori festgenommen

  • Lesedauer: 1 Min.

Lima. Wegen Korruptionsvorwürfen ist die peruanische Oppositionsführerin und Tochter des rechten Expräsident Alberto Fujimori, Keiko Fujimori, festgenommen worden. Ein Gericht ordnete am Mittwoch (Ortszeit) die Festnahme der 43-jährigen Politikerin an. Fujimori werde zunächst für zehn Tage in Haft bleiben, teilte die Justiz mit. Der zuständige Richter begründete die Verhaftung mit erhöhter Fluchtgefahr. Gegen Fujimori wird seit Monaten wegen Geldwäsche, illegaler Wahlkampfspenden und der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Sie soll für die Kampagne zur Präsidentenwahl 2011 rund 1,2 Millionen US-Dollar vom brasilianischen Baukonzern Odebrecht erhalten haben.

Fujimori ist Vorsitzende der rechten »Fuerza Popular«. Ihr Vater wird für zahlreiche Menschenrechtsverbrechen während seiner Amtszeit (1990 bis 2000) verantwortlich gemacht. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln