Werbung

Ärzte für Visite per Videokonferenz

Berliner Ärzte sollen Patienten im Einzelfall künftig auch ausschließlich aus der Ferne beraten und behandeln können. Für eine entsprechende Änderung der Berufsordnung hat die Delegiertenversammlung der Berliner Ärztekammer gestimmt. Kammerpräsident Günther Jonitz erklärte am Donnerstag, der verantwortungsvolle, ergänzende Einsatz moderner Kommunikationsmedien erweitere die Behandlungsmöglichkeiten. Der persönliche Kontakt zum Patienten werde aber auch künftig der »Goldstandard« sein. Bevor die Änderung in Kraft treten kann, muss noch die Gesundheitsverwaltung zustimmen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen