Werbung

Losen? - »Lächerlich!«

Schach mit Carlos Garcia Hernández

  • Von Carlos Garcia Hernández
  • Lesedauer: 2 Min.

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

»Lächerlich!«, rief Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen; 27) lautstark und ärgerlich nach der letzten Runde beim Sinquefield Cup. Es gab an der Spitze einen dreifachen Gleichstand zwischen ihm sowie Fabiano Caruana (USA; 26) und Lewon Aronjan (Armenien; 35). Und nun wollten die Organisatoren den Sieger auslosen lassen! Carlsen monierte das am stärksten und dies aus sportlichen Gründen zu Recht. Immerhin trennt die Nummern 1, 2 und 5 der aktuellen Weltrangliste ohnehin nur ein Wimpernschlag. Das sahen die Organisatoren schließlich ein und kürten alle drei zu Turniersiegern.

Aber vielleicht war der Weltmeister auch nur ein wenig vergnatzt wegen der Partie, die wir heute vorstellen. Es war die letzte zwischen ihm und seinem Herausforderer Caruana vor dem WM-Duell, das am 9. November beginnt. Sie endete Remis, obwohl Carlsen zeitweise weit im Vorteil war. Ist dies irgendein Omen für die WM? - »Lächerlich!«

Magnus Carlsen (ELO: 2842) - Fabiano Caruana (2822) [C42 - Petrow], 6. Sinquefield Cup, St. Louis (USA) 25.8.2018 (7. Runde)

1.e4 e5 2.Sf3 Sf6 3.Sxe5 d6 4.Sf3 Sxe4 5.Sc3 Sxc3 6.dxc3 Le7 7.Le3 Sc6 8.Lc4 0-0 9.Dd2 Lf5 10.0-0-0 Dd7 11.Kb1 Tfe8 12.h4!? Lf8?! [Carlsen zum Angriff bereit, Caruana reagiert konservativ. Er hätte auch 12...a5 wagen können.] 13.h5 h6 14.Le2 Lg4 15.Sh2 Lxe2 16.Dxe2 Se5 17.Lc1!? [Carlsen spielt nicht 17.f4 Sc4 18.Dxc4 Txe3, weil er Läufer nicht für Springer tauschen will. Das bringt Caruana plötzlich in die Initiative.] 17...Dc6 18.f4 Sc4 19.Dd3 De4 [Erneut sehr konservativ. 19...a5!] 20.g4 Se3 21.Tde1 Dxd3 22.cxd3 Sd5 23.Teg1 Te6 [23...Te2 besser] 24.g5 [Diagramm I] 24...Se7? [Auf diese Chance hat Carlsen gelauert, und die packt er energisch beim Schopfe. 24...hxg5 25.fxg5 Te2=] 25.gxh6 Txh6 26.f5! Th7 27.Sg4 Kh8 [27...Sxf5? 28.Sf6+ Kh8 29.Sxh7] 28.f6! Sg8 [28...gxf6? 29.Sxf6 Tg7 30.h6 Txg1 31.Txg1] 29.fxg7+ Txg7 30.Le3 c5 31.Lf4?! [Von hier kann Caruana plötzlich wieder stabilisieren. Richtig war: 31.Ld2] 31...Te8 32.Se3 Txg1+ 33.Txg1 Te6 34.Sd5 Sf6 35.Sc7 Te2 36.Sb5 Te6 [Diagramm II. 36...Sxh5?? 37.Th1] 37.Tf1?! [Nach 32. Zug war das Siegen für Carlsen schwer geworden. Deshalb hätte er 37.Sxa7 spielen und mit einem Zwei-Bauern-Vorsprung um den Sieg kämpfen sollen.] 37...Kg8! [So könnte der Springer auf h5 schlagen.] 38.Sc7 Te2 39.Sb5 Te6 40.Sc7 Te2 41.Sb5 Te6 ½-½

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken