Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Begeisterung fürs Bewahren

Zum 1. Europäischen Tag der Restaurierung an diesem Sonntag laden auch in Berlin zahlreiche Museen zu einem Blick hinter die Kulissen (14. Oktober, 10 bis 17 Uhr). Vor allem auf der Museumsinsel, aber auch in anderen Häusern erläutern Restauratoren bei Gesprächen, Vorführungen und Vorträgen, wie sie wertvolle Kunstwerke erhalten oder nach Beschädigung wiederherstellen. Die Spanne reicht von prähistorischen Ausgrabungsfunden bis zu zeitgenössischen multimedialen Installationen, wie die Staatlichen Museen mitteilten.

Dazu gibt es zwei begleitende Sonderausstellungen. So ist in der Alten Nationalgalerie Anton Graffs restauriertes Meisterwerk »Die Wiedergeburt der Henriette von Carlowitz« (1772) zu sehen. Die Gemäldegalerie am Kulturforum gibt einen Vorgeschmack auf ihre Ausstellung »Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance«.

Zu den meisten Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig, oft geht es aber auch noch vor Ort. Ein Tagesticket für alle Veranstaltungen kostet zehn Euro, ermäßigt fünf Euro.

Mit dem Tag der Restaurierung will der Europäische Dachverband der Restauratoren die Menschen für das Entdecken, Erforschen und Bewahren von Kulturgütern begeistern. Allein in Deutschland beteiligen sich rund 240 Restauratoren und Institutionen. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln