Werbung

Begeisterung fürs Bewahren

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Zum 1. Europäischen Tag der Restaurierung an diesem Sonntag laden auch in Berlin zahlreiche Museen zu einem Blick hinter die Kulissen (14. Oktober, 10 bis 17 Uhr). Vor allem auf der Museumsinsel, aber auch in anderen Häusern erläutern Restauratoren bei Gesprächen, Vorführungen und Vorträgen, wie sie wertvolle Kunstwerke erhalten oder nach Beschädigung wiederherstellen. Die Spanne reicht von prähistorischen Ausgrabungsfunden bis zu zeitgenössischen multimedialen Installationen, wie die Staatlichen Museen mitteilten.

Dazu gibt es zwei begleitende Sonderausstellungen. So ist in der Alten Nationalgalerie Anton Graffs restauriertes Meisterwerk »Die Wiedergeburt der Henriette von Carlowitz« (1772) zu sehen. Die Gemäldegalerie am Kulturforum gibt einen Vorgeschmack auf ihre Ausstellung »Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance«.

Zu den meisten Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig, oft geht es aber auch noch vor Ort. Ein Tagesticket für alle Veranstaltungen kostet zehn Euro, ermäßigt fünf Euro.

Mit dem Tag der Restaurierung will der Europäische Dachverband der Restauratoren die Menschen für das Entdecken, Erforschen und Bewahren von Kulturgütern begeistern. Allein in Deutschland beteiligen sich rund 240 Restauratoren und Institutionen. dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen