Werbung

Wenig Frauen in Landesparlamenten

München. Der neue Bayerische Landtag wird von Männern dominiert: Nach der jüngsten Wahl am 14. Oktober liegt der Frauenanteil bei nur noch 26,8 Prozent. Bayern gehört damit bundesweit zu den Schlusslichtern, wie eine Übersicht zeigt. Demnach stehen nur noch Sachsen-Anhalt (22 %), Mecklenburg-Vorpommern (25 %) und Baden-Württemberg (26 %) schlechter da. Im Mittelfeld liegen Sachsen (33 %) und Berlin (34 %). Die meisten Frauen sind in Thüringen (41 %) und Hamburg (46 %) im Parlament vertreten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!