Was soll man zu Che Guevara noch sagen?

Che Guevara gehört zur symbolischen Grundausstattung der Linken wie Marx, Brecht, Punk und Rotwein. Das Porträt, das Alberto Korda 1960 von ihm in Havanna aufgenommen hat, ist eins der berühmtesten Fotos überhaupt.

Dieses Jahr war sein 90. Geburtstag und 51. Todestag. Er wurde am 9. Oktober 1967 in Bolivien ermordet. Wie soll man eine interessante Biografie über ihn verfassen, wenn Paco Ignacio Taibo II schon 1996 das Standardwerk geschrieben hat? Am besten als Comic, denn es geht um Plakativität, Rebellion...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 276 Wörter (1716 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.