Werbung

UN rügen Nikab-Verbot in Frankreich

Genf. Der UN-Menschenrechtsausschuss hat das Verbot des Gesichtsschleiers Nikab in Frankreich gerügt. Es verstoße gegen die Religionsfreiheit und die Menschenrechte der Trägerinnen. Das Gremium war von zwei muslimischen Französinnen angerufen worden. Die Regierung in Paris verteidigte das Gesetz. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!