Werbung

Staatsschutz ermittelt nach Autobrand

Ein Transporter ist am Mittwochmorgen in Kreuzberg in Flammen aufgegangen und abgebrannt. Die Wiener Straße am Görlitzer Park war nach Polizeiangaben während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die von einem Streifenwagen um 4.30 Uhr alarmierte Feuerwehr habe das Fahrzeug nicht retten können. Es bestehe der Verdacht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Ein politischer Hintergrund sei nicht auszuschließen, deshalb ermittele der Staatsschutz beim Landeskriminalamt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!