Roboter in den Startlöchern

In Japan sind Roboter in einem Wettkampf gegeneinander angetreten.

  • Von Hans-Arthur Marsiske
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Es sollten die Olympischen Spiele der Roboter werden, erstmals ausgetragen im Jahr 2020 in Japan, parallel zu den Wettkämpfen der menschlichen Athleten. Doch da spielte das Internationale Olympische Komitee (IOC) nicht mit und verweigerte die Verwendung des Markenzeichens. Nun heißt der Wettbewerb also World Robot Summit oder kurz: WRS. Ansonsten ist es bei den ursprünglichen Plänen geblieben: Wenn in zwei Jahren in Tokio Sportler aus Fleisch und Blut um Medaillen kämpfen, werden in den Präfekturen Aichi und Fukushima Maschinen auf ähnliche Weise um einen Platz auf dem Siegertreppchen wetteifern.

In Tokio hat jetzt die Generalprobe für das Großereignis stattgefunden. Bei der Siegerehrung wurde auf der Bühne bereits penibel darauf geachtet, dass die Gewinner in der Mitte standen, links daneben die Zweitplatzierten und rechts die mit dem drittbesten Ergebnis. Ansonsten unterschieden sich die Roboterwettkämpfe aber deutlich vom olymp...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.