Werbung

Behörden erfassen immer mehr »Reichsbürger«

Berlin. In Deutschland gibt es nach Erkenntnissen der Bundesregierung aktuell 19 000 sogenannte Reichsbürger und Selbstverwalter. 950 von ihnen werden als Rechtsextremisten eingestuft, wie aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervorgeht. 2017 ging das Bundesamt für Verfassungsschutz von etwa 16 500 »Reichsbürgern« und »Selbstverwaltern« aus. Generalbundesanwalt Peter Frank sagte der »Neuen Osnabrücker Zeitung«, seine Behörde ermittele gegen eine Gruppe von Beschuldigten, die eine »Reichsregierung« etablieren wolle. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!