Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Trump und die Früchte des Zorns

USA: Vergiftetes Klima und politische Gewalttaten

  • Von Olaf Standke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es war eine typische Trump-Reaktion: Mich trifft keine Schuld. Wären die Leute an der Synagoge bewaffnet gewesen, wäre das nicht passiert. Todesstrafen müssen viel schneller vollstreckt werden, dann wird alles besser.

Nicht nur in den USA war das Entsetzen nach dem Angriff auf die Tree-of-Life-Synagoge von Pittsburgh groß. Elf Menschen starben, acht Männer und drei Frauen, als Robert Bowers, mit einem Gewehr und drei Handfeuerwaffen das Gebetshaus stürmte. Dort hielten verschiedene jüdische Gemeinden Gottesdienste ab, darunter auch eine Beschneidungs- und Namensgebungszeremonie für einen kleinen Jungen. Es war der schrecklichste antisemitische Anschlag in der US-Geschichte, so die Anti-Defamation League. Dass er von irrationalem Hass auf Juden getrieben ist, daran ließ der selbst angeschossene und dann verhaftete Täter schon zuvor mit ekelhaften Botschaften im Internet keinen Zweifel. Und nach der Bluttat habe Bowers zu Polizisten gesa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.