Ganz vorn ist nicht genug Platz für alle

Weltmeister Tony Martin über Angst, Druck und das Verdrängen der Gefahr

  • Von Oliver Kern
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Sind Sie mal mit Angst in ein Radrennen gegangen?

Ja, öfter. Vielleicht hatte ich direkt am Start noch keine Angst, aber es gibt Situationen, wo man den Sturz schon vor Augen hat und die Gefahr erkennt. Dann zieht man eher mal die Bremse, als es nötig wäre. Man kennt auch gewisse Streckenführungen, wo man vorher weiß, hier wird es brenzlig. Hier stürzen Fahrer im Prinzip jedes Jahr. Dann schwebt der Gedanke an einen Sturz immer im Hinterkopf.

Bremsen kostet an entscheidenden Stellen - etwa vor Kopfsteinpflasterpassagen von Paris-Roubaix oder auf Abfahrten der Tour - viele Plätze im Feld und oft alle Siegchancen. Spüren Sie Druck vom Arbeitgeber, dass sie alles riskieren und Ergebnisse liefern müssen?

Nun, bei der Entscheidung, welche Rennen du fährst, hast du ein Mitspracherecht. Niemand schickt dich an den Start, wenn du sagst, du willst das nicht fahren. Wenn du dich aber für diese Art Rennen entscheidest, nimmst du be...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1473 Wörter (8909 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.