Suche nach einer neuen Russlandpolitik

Wissenschaftler, Diplomaten und Politiker diskutierten in Potsdam über Strategien jenseits der Konfrontation

  • Von Matthias Krauß, Potsdam
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wer um friedenspolitische Neuansätze in den Beziehungen zwischen Russland und seinen westlichen Nachbarn ringt, der hat es nicht leicht. Dieser Eindruck verfestigte sich beim diesjährigen Potsdamer außenpolitischen Dialog, der am Sonnabend im Potsdamer Haus der Brandenburgisch-preußischen Geschichte Wissenschaftler aus Deutschland, Russland, Polen und Tschechien zusammenführte. Vorbereitet vom Institut für Internationale Politik Welttrends und der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS), zeigte die Debatte, dass es auch unter linkem Blickwinkel allenfalls sehr begrenzt möglich ist, »alternatives Denken zu den dominanten Strömungen in Politik und Medien zu entwickeln«, wie es sich die Veranstalter vorgenommen hatten.

Wohl als einzige Gemeinsamkeit aller Beteiligten stellte sich heraus, dass nur die Wiederherstellung eines Mindestmaßes an Vertrauen und Verlässlichkeit zwischen Russland und dem Westen ein weiteres Abgleiten in die Spirale der Konfro...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 542 Wörter (3850 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.