Simone Biles turnt sich in die Geschichte

Simone Biles war die überragende Turnerin des ersten Weltchampionats im Mittleren Osten. Bei ihrem Comeback zwei Jahre nach ihren vier Olympiasiegen erhöhte die 21-jährige US-Amerikanerin mit dem Sieg am Boden ihr Konto auf 14 WM-Titel und bekräftigte ihren Ruf als erfolgreichste Athletin der Turngeschichte. Die Texanerin gewann in Doha erst mit der US-Riege und hatte durch Siege im Mehrkampf und im Sprung Witali Scherbo (Belarus) überflügelt, der zwischen 1991 und 1996 zwölf Titel erkämpft hatte.

Dass von sechs möglichen Weltmeistertiteln am Ende »nur« vier Gold-, eine Silber- und eine ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 300 Wörter (1972 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.