Kritik an »Privatisierung« durch Howoge

Volksinitiative »Unsere Schulen« erzwingt Anhörung im Berliner Abgeordnetenhaus

  • Von Jörg Meyer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Anhörung begann mit ein bisschen Tumult vor dem Saal 311 des Abgeordnetenhauses. Es war knüppeldickevoll, rund 170 Berlinerinnen und Berliner wollten der öffentlichen Anhörung von Hauptausschuss und Bildungsausschuss zuhören. Zentrales Thema an diesem Mittwoch war die Schulbauoffensive des rot-rot-grünen Senats beziehungsweise die diesbezügliche Zusammenarbeit zwischen dem Senat und der kommunalen Berliner Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE. Den in den Saal drängenden Interessierten, zumeist wohl Mitglieder oder Unterstützer der Volksinitiative »Unsere Schulen«, ging es nicht schnell genug voran. Ergebnis: Jedes Mal, wenn die Tür aufging und wieder eine Person eingelassen wurde, waren von draußen wütende Rufe: »Wir wollen rein!« zu hören.

Die Stimmung bei dem Thema ist ohnehin aufgeheizt. Dass die Anhörung am Mittwoch überhaupt stattfand, ist ein erster Erfolg der Volksinitiative in ihrem Bestreben, den Neubau Dutzender Schulen durch di...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 591 Wörter (4062 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.