Die andere Richtung

»Zonic« wird 25

  • Von Christof Meueler
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die »Spex« ist tot, das »Zonic« lebt. Ende Dezember soll das letzte Heft des einst wichtigen Musikmagazins erscheinen, das »Zonic«, feiert diesen Monat seinen 25. Geburtstag. Das ist der Unterschied zwischen dem Musikgeschäft, das sich »Popkultur« nennt und immer schlechter läuft und der Idee, selbst zu bestimmen, was man möchte und was nicht. Oder wie es der Punkpionier und Underground-Impresario Alfred Hilsberg formuliert hat: »Das wichtigste Kapital ist der eigene Kopf«.

Das »Zonic« wurde 1993 in Greifswald als Fanzine für »Kulturelle Randstandsblicke & Involvierungsmomente« gegründet. Es kümmerte sich vorrangig um die Musik des Ostens und lenkte seinen Randstandsblick »von der DDR-Szene aus auf den größeren Ex-Bruderländer-Kontext«, wie der Herausgeber Alexander Pehlemann einmal schrieb. Das machte und macht sonst niemand, ein Alleinstellungsmerkmal.

Der Osten schaute früher auf den Westen, doch der schaute nie zurück...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 447 Wörter (3187 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.