Da kann man nichts machen

Neues von Wolf Haas

  • Von Thomas Blum
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sein halbes Leben lang hat Wolf Haas, der die beliebten und überaus erfolgreichen Romane um den Privatdetektiv Simon Brenner verfasste, die Gemeinde der Kriminalromanleserinnen und -leser getäuscht, indem er ihnen statt der handelsüblichen und meist sprachlich wenig elaborierten Krimiware eine raffiniert konstruierte komische Literatur untergejubelt hat, die, was den virtuosen und gewitzten Umgang mit der deutschen Sprache angeht, bis heute ihresgleichen sucht.

In seinem soeben erschienenen neuen Roman »Junger Mann« erzählt der österreichische Schriftsteller nun eine zeitlich in den frühen 1970er Jahren angesiedelte Coming-Of-Age-, Provinz-, Liebes- und Freun...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.