Werbung

Christliche Kirchen ohne Personal

Berlin. Die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland kämpfen mit einem dramatischen Personalmangel bei Priestern und Pastoren. Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken erwartet, dass bis 2030 etwa 7000 von den aktuell rund 13 500 Priesterstellen nicht mehr besetzt werden können, heißt es im »Focus«. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) habe vergleichbare Probleme. Der Pfarrerverband geht davon aus, dass sich die Zahl der derzeit etwa 21 000 Pfarrerinnen und Pfarrer um rund ein Drittel reduzieren wird. Mit einem Appell zur Öffnung für neue Ideen zum Gewinnen junger Menschen begann am Sonntag in Würzburg die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). 400 Menschen protestierten am Rande gegen den kirchlichen Sonderstatus im Arbeitsrecht. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln