May verliert den zweiten Johnson

Britischer Verkehrsminister tritt zurück wegen Brexit

Jo Johnson, der 46-jährige konservative Verkehrsminister und jüngere Bruder des Brexit-Anführers Boris, ist am Freitag mit einer dringenden Warnung an die Premierministerin zurückgetreten. Mays Plan, den Abgeordneten nur die Wahl zwischen einem höchstwahrscheinlich schlechten Deal und einem EU-Austritt ohne Abkommen anzubieten, sei der schlimmste Fehler der britischen Außenpolitik seit der Suez-Invasion im Jahr 1956, so Johnson.

Anders als der bekanntere Ex-Außenminister Boris ist Jo Johnson ein Denker ohne persönlichen Ehrgeiz. Er unterstützt den Verbleib in der EU, empfiehlt heute eine zweite Volksabstimmung, damit die Wähler nach Bekanntgabe der Brexit-Bedingungen sich anders besinnen können. Eine wachsende Gruppe von EU-Befürwortern in der Tory-Fraktion sowie die Mehrheit der Labourabgeordneten und -Anhänger verlangen inzwischen ein solches »People’s Vote«.

Denn die von May bisher angestrebten Brexit-Bedingungen scheinen nicht akzept...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 446 Wörter (3064 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.