Alle Zeit der Welt am Alex vereint

1969 schuf ein DDR-Designer mit der einzigartigen Weltzeituhr ein Wahrzeichen Berlins

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn in der Hauptstadt eine »Designikone« in den Rang eines Berliner Wahrzeichens erhoben wird, dann rechnet man kaum damit, dass man es mit einer alten Bekannten zu tun bekommt. So geschehen am Mittwoch im »Park Inn«-Hotel am Alexanderplatz. Und die Urania-Weltzeituhr ist nun wirklich nicht nur für Alteingesessene eine sogar gute, alte Bekannte. 2019 schlägt der Weltzeituhr ihr 50. Jahr, und aus diesem Anlass hat ihr Schöpfer, der Formgestalter und Design-Professor Erich John, die Vermarktungsrechte an Carsten Kollmeier, Chef des Berliner Start-ups »Weltzeituhr Vertriebs UG« übergeben. Die Firma stellte nun ihre Werbekampagne mit einer hochwertigen Souvenir-Linie vor.

Seit dem 30. September 1969 steht dieses Wunderwerk der Technik auf dem in den 1960er Jahre neugestalteten Alex neben dem Alexanderhaus, vis-a-vis der 2017 gebauten Polizeiwache. Und seit Jahrzehnten ist die Weltzeituhr selbst bei Ortsfremden als markanter Treffpunkt für ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 691 Wörter (4722 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.