EU rügt deutsche Exportüberschüsse

Brüssel. Die EU-Kommission knöpft sich Deutschland wegen seines großen Überschusses in der Leistungsbilanz vor. Die Brüsseler Behörde kündigte am Mittwoch für kommendes Jahr eine vertiefte Untersuchung des seit Jahren beklagten Missstands an. Der Überschuss bedeutet, dass Deutschland mehr Waren und Dienstleistungen exportiert als es importiert, was bei Handelspartnern auf Kritik stößt. Aus Sicht der EU-Kommission gefährdet dies auf lange Sicht die wirtschaftliche Stabilität in Europa. Mit der vertieften Prüfung will die EU-Kommission nun zunächst offiziell feststellen, ob ein solches Ungleichgewicht vorliegt. Das Verfahren trifft neben Deutschland zwölf weitere Staaten, bei denen im wirtschaftlichen Verhältnis zu anderen EU-Staaten ebenfalls Ungleichgewichte vorliegen könnten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung