Werbung

Unten links

unten links

Das Pferd. Ein erhabenes Tier, auf dessen Rücken einst fremde Welten erobert wurden und sich heute immerhin noch Ausschau halten lässt nach Gerechtigkeitsdefiziten in der Gesellschaft. Vermutlich deshalb hat Andrea Nahles sich entschlossen, den Parlamentskreis Pferd mitzubegründen, was außer ihr drei weitere Liebhaber der Reiterei im Bundestag taten. Wie kein anderes Tier habe das Pferd den Menschen beeinflusst, so begründet der Parlamentskreis seine Existenz, was allerdings anderen Tieren wie der Tsetsefliege Unrecht tut. Die Begründer gehören verschiedenen Parteien an, weshalb nicht davon auszugehen ist, dass sich aus ihnen eine geschlossene Kavallerie formieren ließe, mit der man irgendwann irgendwo einreiten und für Ordnung sorgen könnte, wie es einst Peer Steinbrück anregte, ein Genosse von Andrea Nahles. Immerhin kann man hoch droben im Sattel ein wenig der Wirklichkeit entrücken, wozu Nahles sonst immer extra in den Bundestag fahren muss. uka

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!