Neuer Chef für die KP Frankreichs

Parteitag berät am Wochenende über das Verhältnis zu La France insoumise

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Nominierungskommission der Kommunistischen Partei Frankreichs hat sich Anfang der Woche über die Kandidatenliste des Parteitags geeinigt. Danach soll Pierre Laurent als Nationalsekretär, also Parteichef, durch den nordfranzösischen Abgeordneten Fabien Roussel abgelöst werden. Laurent, der eigentlich noch bis 2020 im Amt bleiben wollte, wird stattdessen Vorsitzender des Nationalrats, des »Parteiparlaments«. Diesem Wechsel an der Parteispitze vorausgegangen war Anfang Oktober seine eklatante Niederlage bei einer Mitgliederabstimmung über den Entwurf des Grundsatzdokuments, das vom Parteitag diskutiert und beschlossen werden soll. Dabei erhielt der von der Parteiführung vorgelegte Text nur 38 Prozent der abgegebenen Stimmen; 42 Prozent entfielen auf den Gegenentwurf einer Gruppierung um den KP-Fraktionschef in der Nationalversammlung, André Chassaigne.

Die innerparteiliche Opposition will die KP durch eine strat...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.