Werbung

Homophober Angriff auf zwei Männer in Mitte

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag zwei junge Männer geschlagen, weil sie sich küssten. Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben in einer Straßenbahn. Demnach stiegen gegen 23 Uhr am Rosenthaler Platz zwei 18 Jahre alte Männer in die Bahn und küssten sich. Ein ihnen gegenüber sitzender Mann beleidigte das Paar homophob und fasste einem der jungen Männer ins Gesicht. Ein weiterer Fahrgast kam nach Polizeiangaben hinzu und schlug einem der 18-Jährigen ins Gesicht. Nur das Einschreiten eines Zeugen habe weitere Übergriffe verhindern können. Der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln