Werbung

Razzia gegen Zigarettenschmuggler

Berlin. Mit einer Razzia in Berlin und Brandenburg sind 200 Polizisten und Mitarbeiter des Zollfahndungsamtes am Dienstag gegen Zigarettenschmuggler vorgegangen. Bei der Durchsuchung von Wohnungen und Lagerräumen in Berlin, Henningsdorf (Oberhavel) und Müncheberg (Märkisch-Oderland) stellten sie etwa 500 000 unversteuerte Zigaretten, 200 Kilogramm Wasserpfeifentabak, mehrere Schreckschusspistolen und rund 110 000 Euro sicher. Polizeiangaben zufolge liefen Ermittlungen von Zoll, Polizei und Berliner Staatsanwaltschaft seit Frühjahr 2018. Den Informationen zufolge sollen syrisch-libanesische Schmuggler im großen Stil unverzollte Zigaretten aus Polen und Russland illegal nach Deutschland gebracht haben. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!