Für einen Gegenkanon

Das Kaputte, Komische und Gefährliche als Schullektüre.

  • Von Frank Schäfer
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Welche Bücher sollen die Schüler lesen? Und welche die Studenten? Es gibt einen Lesekanon, den die Kultusministerien der Länder verantworten. Danach richten sich die pädagogischen Curricula. Das Problem ist nur: Wenn ein Buch erst mal kanonisiert ist, schleppt man es durch - und so werden Schulkinder auch noch in zwanzig Jahren mit Heinrich Böll anstatt Arno Schmidt vorlieb nehmen müssen. Auch wenn die Germanistik, die auch gern lange schläft, sich mittlerweile ziemlich einig ist, dass Schmidt nicht nur literarisch, sondern auch dokumentarisch schlicht mehr zu bieten hat.

Grundsätzlich hat so ein Kanon seine Berechtigung - und sei es nur, um immer mal wieder darauf hinzuweisen, was alles fehlt und aus welchen Gründen. Es fehlt auch deshalb so einiges, weil im Prozess der Kanonbildung das auf Krawall gebürstete, konsequent hedonistische, leicht gelangweilte und triebgesteuerte Es bei der Auswahl kein großes Mitspracherecht hat.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 985 Wörter (6680 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.