Den Funken von der Küste ins Land getragen

Ausstellungsprojekt erinnert an revolutionäre Ereignisse in Südhessen und Elsass-Lothringen vor 100 Jahren

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In diesen Wochen erinnern Gewerkschafter in vielen Orten an die Novemberrevolution 1918, die sich ausgehend vom Kieler Matrosenaufstand rasch auf das gesamte Deutsche Reich ausbreitete. Der DGB Südhessen hat jenen bewegten, von Aufbruch und Hoffnung geprägten Wochen eine Wanderausstellung gewidmet. Mit »Roll-Ups« in Wort und Bild wird die Zeit vor 100 Jahren ins Gedächtnis gerufen.

Das Projekt »Rote Fahne: 100 Jahre Novemberrevolution 1918« ist vom Internationalismus geprägt und wurde gemeinsam mit der französischen Schwestergewerkschaft CGT in der Region Elsass erarbeitet. Die Plakatwände stellen nicht nur Vorgeschichte und Ablauf der Revolution in Darmstadt dar, das bis zur Revolution Hauptstadt des Großherzogtums Hessen und nach dem Sturz der Monarchie Regierungssitz des Volksstaats Hessen war. Elsass-Lothringen stand seit der Annexion 1871 bis Ende 1918 unter deutscher Verwaltung. Hier schuf sich auch die deutsche Arbeiterbewe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.